Kfz-Teilkaskoversicherung

Die Kfz-Teilkaskoversicherung können Kraftfahrer freiwillig und zusätzlich zur Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen, die gesetzlich vorgeschrieben ist. Eine Teilkasko schützt den Halter des Fahrzeugs vor den finanziellen Folgen von Schäden durch Fremdeinwirkung. Einen noch umfassenderen Schutz bietet die Vollkaskoversicherung.
Logo

KFZ Versicherung

Sparen Sie mit uns bis zu 850 € Ihrer KFZ-Versicherung

  • Über 200 KFZ Versicherungstarife.
  • Kostenfreier KFZ Tarifrechner.
  • Online-Sonderkonditionen: Sparen Sie zusätzlich.
Ortskennzeichen eingeben und vergleichen


Abschluss der Kfz-Teilkaskoversicherung

Die Kfz-Teilkaskoversicherung und die Kfz-Haftpflicht können bei derselben Versicherungsgesellschaft abgeschlossen werden, allerdings sind es zwei unterschiedliche Versicherungsverträge. Daher wäre theoretisch auch der Abschluss bei zwei unterschiedlichen Versicherern möglich. Wenn allerdings beide Verträge von einem Anbieter kommen, wird das Gesamtpaket in der Regel etwas günstiger. Im Schadensfall hat der Kraftfahrer damit auch nur einen Ansprechpartner. Die Beitragshöhe für die Kfz-Teilkaskoversicherung richtet sich nach:

  • Daten des Fahrers
  • Fahrzeugmodell
  • gewünschte Zusatzleistungen

Die Schadenfreiheitsklasse spielt bei der Kfz-Teilkaskoversicherung keine Rolle. Bei Finanzierungen oder Leasingfahrzeugen verlangt die Bank eine Vollkaskoversicherung, in welcher die Teilkasko mit enthalten ist.

Kfz-Teilkaskoversicherung: Leistungen

Kraftfahrer können für ihre Kfz-Teilkaskoversicherung einen Grundschutz (Basisschutz) und einige Erweiterungen wählen. Zum Grundschutz gehören:

  • Schäden durch Wildunfälle
  • Elementarschäden
  • Diebstahl und Raub (auch Teileraub)
  • Glasbruch
  • Brand und Explosion

Schäden durch Wildunfälle umfassen die Unfälle mit Haarwild. Das sind die Gruppen Reh- und Rotwild, Wisente, Elche, Hasen und Murmeltiere, Wildschweine, Luchse und Füchse sowie Fischotter und Seehunde, obwohl Letztere auf deutschen Straßen eher selten anzutreffen sind.

Es geht bei der Definition des Haarwilds darum, dass der Zusammenstoß mit Nutztieren wie einer Kuh, einem Schaf oder einem Pferd ebenso wenig abgedeckt ist wie der mit einem Vogel. Solche Tiergruppen können aber im Rahmen des erweiterten Schutzes hinzugebucht werden. Manche Versicherer schließen sie automatisch mit ein, was sich für Fahrer in ländlichen Gegenden mit viel Viehtrieb lohnen kann.

Elementarschäden sind die Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überschwemmung, deren Ausmaß definiert ist, damit die Kfz-Teilkaskoversicherung den Schaden reguliert. Bei Sturmschaden etwa zahlt sie ab Windstärke 8 (Orkanstärke), in so einem Fall werden dem Fahrzeughalter Schäden durch umgestürzte Bäume, herabgefallene Äste oder Dachziegel ersetzt. Auch Wasserschäden durch eine nach Starkregen plötzlich aufgetretene Überschwemmungen oder Überflutung der Tiefgarage reguliert die Kfz-Teilkaskoversicherung.

In all diesen Fällen gilt aber, dass der Fahrer beziehungsweise Halter alles für die Gefahrenabwehr getan haben muss. Er sollte sein Auto nach Möglichkeit aus Gefahrenzonen verbracht haben. Darüber lässt sich nun im Einzelfall streiten: Wann war absehbar, dass der Ast eines Baumes brechen und das Fahrzeug beschädigen würde? Wann musste mit der Überschwemmung der Tiefgarage gerechnet werden? Solche Fälle landen gelegentlich vor Gericht.

Glasbruch, Diebstahl und erweiterter Schutz in der Kfz-Teilkaskoversicherung

Der Glasbruch ist ein bedeutsamer Schaden, weil er durch Steinschlag oft vorkommt und zu den häufigsten Bagatellschäden im Rahmen der Kfz-Teilkaskoversicherung gehört. Ein winziger Glasbruch der Frontscheibe durch einen Steinschlag lässt sich per Smart Repair beheben, die Kosten übernimmt der Versicherer im Rahmen der Teilkasko trotz einer Selbstbeteiligung des Fahrers.

Bei Diebstahl und Raub sind fest verbautes Zubehör und die vorgeschriebene Ausrüstung (Warndreieck, Verbandskasten, serienmäßiges Werkzeug) versichert. Die maximale Versicherungssumme ist in der Police erwähnt, auch die versicherten Teile werden in den Unterlagen aufgelistet.

Der erweiterte Schutz schließt Tierunfälle aller Art ein (siehe oben), bei den Elementarschäden ist der Fahrer dann auch gegen Lawinen oder Muren versichert, auch die Folgeschäden von Marderbissen sind abgesichert. Des Weiteren umfasst der erweiterte Schutz der Kfz-Teilkaskoversicherung einen längeren Neuwert- und Kaufwertersatz nach einem Totalschaden und Leistungen auch bei Schäden infolge grober Fahrlässigkeit des Fahrers.

Fazit: Wann lohnt sich die Kfz-Teilkaskoversicherung?

Zumindest der Basisschutz der Kfz-Teilkaskoversicherung lohnt sich praktisch für jedes Fahrzeug. Zu beachten wäre, dass eine in der Vollkasko enthaltene Teilkasko bei einer sehr guten Schadenfreiheitsklasse sehr günstig werden kann.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...